Rolladenbau Mook GmbH

Kappusstraße 11-13, 65936 Frankfurt am Main         
Tel.: 069-345055, Fax: 069-344130, RBM@MMook.de

Fachbetrieb

 

[Home]
[Abholer]
[Einbau]
[Anfahrt]
[Mook GmbH]
[Kontakt]
[Lieferprogramm]


[Technik]            

[Öffnungs-
  zeiten]  


[Wegbe-
schreibung]


[AGBs]

[Impressum]

[Freistellungs-
bescheinigung]

 

Zeitschaltuhren für Rollladenmotore - einige Hinweise

Grundsätzliches
Funktionsbeschreibung
Zwischenstellung des Rollladens
Auswahlkriterien
Subjektive Bewertung 
Typen und Preise

 

Grundsätzliches: 
Zeitschaltuhren sind Bedienungselemente, die einen Rollladen zu einer zuvor eingestellten Uhrzeit automatisch heben oder senken. Voraussetzung zum Einsatz einer Zeitschaltuhr ist die Ausrüstung des Rollladens mit einem in der Welle eingebautem Rohrmotor.
Mittels Zeitschaltuhren lassen sich die Rollladenmotore automatisch oder auch von Hand bedienen. Je nach Ausstattung  der Schaltuhr  können eine oder mehrere Uhrzeiten eingespeichert werden.
Die Möbel im Raum können durch den Einsatz eines Sonnensensors geschützt werden: Der Rollladen fährt beim Erreichen eines zuvor eingespeicherten Helligkeitswertes bis zu dem an der Scheibe befestigten Sensor und bewirkt so einen Sonnenschutz.
Mit einem Dämmerungssensor ist es möglich, den Rollladen abends über das ganze Jahr hinweg vollautomatisch immer zum gleichen, einstellbaren Helligkeitswert zu schließen.
Seitenanfang
Funktionsbeschreibung:  (nicht alle Funktionen werden von allen Uhren unterstützt.)
Automatik eingeschaltet:
Je nach Zeitschaltuhr ist ein Tagesprogramm, ein Wochenprogramm, ein Astroprogramm oder eine Kombination dieser Programme aktiviert. Teilweise kann auch ein Zufallsgenerator zugeschaltet werden. Außerdem kann man den Rollladen über die Bedienungstasten „Auf“ und „Ab“ auch manuell bedienen. Das ist in jedem Falle möglich, ohne die Automatikfunktion auszuschalten.
Automatik ausgeschaltet: 
Die Zeitschaltuhr hat die Funktion eines normalen Rollladenschalters. Beim Antippen der „Auf“-Taste fährt der Rollladen in seine obere Position, beim Druck auf die „Ab“-Taste in die untere Position. Durch Druck auf die Stopp-Taste oder auf die Auf- oder Ab-Taste (je nach Zeitschaltuhr) kann der Rollladen angehalten werden.  Alle anderen Funktionen der Zeitschaltuhr sind ausgeschaltet.
Tagesprogramm: 
Es wird eine Zeit zum Öffnen des Rollladens eingestellt und eine Zeit zum Schließen. Diese Zeiten werden bei Automatikbetrieb täglich solange wiederholt, bis neue Zeiten eingestellt werden.
Wochenprogramm:
Für jeden Tag einer Woche kann eine gesonderte Zeit zum Öffnen und Schließen eingestellt werden. Teilweise sind auch pro Tag mehrere Zeiten programmierbar.
Astroprogramm:
Vom Hersteller der Zeitschaltuhr sind für jede Woche des Jahres Schaltzeiten in einem Speicher abgelegt. Wenn das Programm aktiviert ist, bewegt die Zeitschaltuhr den Rollladen abhängig vom Datum zu den vorgegebenen Zeiten. Diese Zeiten sind - abhängig vom Hersteller - mehr oder weniger einfach zu beeinflussen.
Kombination:
Die Zeitschaltuhren mit Wochen- und Astroprogrammen lassen sich auch nur als Uhren mit Tagesprogrammen nutzen, es ist alles eine Frage der Einstellung durch den Benutzer.
Zufallsgenerator: 
Er kann bei manchen Uhren zugeschaltet werden und bewirkt, dass sich die Automatikzeiten ‘zufällig’ um bis zu 15 Minuten vor oder nach die eingestellten Zeiten verschieben. Nach Aussage der Hersteller soll damit eine Anwesenheit der Hausbewohner besser vorgetäuscht werden können.
Sonnensensor:
Es wird ein Saugnapf mit einer integrierten Fotozelle an der Fensterscheibe so hoch angebracht, wie der Rollladen bei Sonneneinstrahlung herunterfahren soll. Wenn die Sonne gegen den Sensor scheint und der zuvor eingestellte Helligkeitswert erreicht wird, wird der Rollladen bis zum Sensor nach unten bewegt. Die Helligkeit wird überwacht. Wenn die Sonne weggeht fährt der Rollladen wieder nach oben. Die Verzögerungszeit ist teilweise einstellbar.
Dämmerungssensor: 
Der Dämmerungssensor wird immer in Kombination mit dem Sonnensensor geliefert. Er hat, da er hinter der Scheibe angebracht ist, nur eine Auswirkung auf die abendliche Abfahrzeit des Rollladens: An der Zeitschaltuhr wird meist die früheste Abfahrzeit eingestellt. Damit wird der Dämmerungssensor aktiviert. Er schließt dann den Rollladen, wenn der eingestellte Helligkeitswert unterschritten wird. Die Öffnung am nächsten Morgen wird durch die Schaltuhr gesteuert.
Glasbruchsensor:
Der bei einer Zeitschaltuhr lieferbare Glasbruchsensor wird an die Glasscheibe geklebt. Bei Erschütterungen schließt sich dann der Rollladen automatisch. Allerdings kann der sich schließende Rollladen von außen blockiert werden. 
Automatische Zwischenstellung:
Eine automatische Zwischenstellung des Rollladens ist bei einigen Uhren möglich.
Damit kann man den Rollladen teilweise schließen, ohne auf einen Sonnensensor zurückzugreifen. Bei der Programmierung sind dann aber einige Besonderheiten zu beachten.
Lüftungs- bzw. Wendeposition:
Der Rollladen fährt in seine untere Position. Danach fährt er wieder einige Sekunden nach oben und öffnet sich somit wieder. So kann der Rollladen Nachts in eine Lüftungsposition gefahren werden. Steuert die Zeitschaltuhr eine Jalousie ist es möglich, die Lamellen zu wenden.
Seitenanfang
Manuelle Zwischenstellung des Rollladens:
In allen Betriebsarten ist eine Zwischenstellung des Rollladens ohne Probleme möglich. Es ist lediglich erforderlich, bei der gewünschten Stellung des Rollladens die Gegentaste, bei manchen Uhren auch die „Stop-Taste zu betätigen.
Lichtsteuerung:
Normalerweise gibt die Zeitschaltuhr einen (oft) einstellbaren Impuls bis zu 5 Minuten ab. Bei der AstroTec ist dieser Impuls abschaltbar. So kann dann z.B. eine Wandlampe gesteuert werden.
Allgemein:
Alle Zeitschaltuhren sind mit einer Zeitbegrenzung von meist 3 Minuten ausgestattet. So wird erreicht, dass ein Rollladenmotor nicht endlos weiter läuft, falls aus irgendeinem Grunde die eingebauten Endschalter versagen. Bei einigen Uhren ist die Zeitbegrenzung programmierbar.
Seitenanfang
Auswahlkriterien: 
Sie sollten sich überlegen, welche Anforderungen Sie an eine Zeitschaltuhr stellen. Wenn Ihnen Programmierung keinen Spaß macht, ist sicherlich eine einfache Zeitschaltuhr wie z.B. Troll, Duomatic 50  oder Vestamatik ohne Sensoren sinnvoller als eine AstroTec.  Man kann die Programmierung der Zeitschaltuhren mit der Programmierung von z.B. älteren Videorecordern oder auch Heizungssteuerungsuhren vergleichen.
Eine einfache Programmierung ist auch dann sinnvoll, wenn Sie flexibel im Umstellen der Uhr sein wollen. Eine Zeitschaltuhr mit Astroprogramm gibt Ihnen die Schaltzeiten sehr genau vor. Wenn Sie dann aber lieber doch von Hand steuern wollen, sind diese Uhren zwar leicht zu übersteuern, jedoch fährt der Rollladen immer zum falschen Zeitpunkt runter.
Der Vorteil der Uhren mit Astroprogramm ist, dass man sie nicht alle paar Wochen neu programmieren muss. Sie gehen immer irgendwann in der Dämmerung runter oder an nächsten Morgen wieder hoch. Da die Zeitschaltuhren bei ausgeschalteter Automatik als normaler Schalter arbeiten, wäre es aber denkbar, dass man die Automatikfunktion der Zeitschaltuhr nur dann aktiviert, wenn man z.B. in Urlaub ist. Man kann auch im Wohnbereich die Automatik abstellen, in nicht so häufig genutzten Zimmern die Automatik aber eingestellt lassen.
Alle von uns angebotenen Uhren (soweit sie mit einem Display ausgestattet sind) zeigen an, ob die Hand- oder Automatikfunktion aktiviert ist. Es sind Zeitschaltuhren lieferbar, die - aus optischen Gründen ? - nur die Uhrzeit anzeigen. Zur Anzeige der Hand- Automatikfunktion sind erst eine oder mehrere Tasten zu drücken. Diese Uhren können wir nicht empfehlen, da man hier erst überlegen muss, was zu tun ist, damit man den jeweiligen Status der Zeitschaltuhr erkennt.
Wenn Sonnen- und Dämmerungssensoren eingesetzt werden sollen, ist zu bedenken, dass die gewünschten Ergebnisse selten auf Anhieb erzielt werden. Man muss sich mit der Regulierung der Sensoren schon einige Zeit auseinandersetzen. Auch ist beim Sonnensensor eine Nachstellung im Jahresverlauf erforderlich, da die Sonnenintensität zu den einzelnen Jahreszeiten unterschiedlich ist.
Seitenanfang
Subjektive Bewertung:
Die am einfachsten einzustellende Uhr ist die Zeitschaltuhr Troll (alt). Alle Bedienungselemente sind  leicht erreichbar, Der Sonnensensor lässt sich mit einem kleinen Schraubenzieher gut regeln.
Auch die Zeitschaltuhr Duomatic 50 ist sehr einfach einzustellen.
Noch einfach einzustellen sind sie Zeitschaltuhren Becker U 25, Rolltec und Rollmat, Troll Comfort und Troll Standard. Diese Zeitschaltuhren haben auch die größten Tasten.
Durch ihre besondere Bauform können die Zeitschaltuhren Rollmat von Vestamatik und Modi von Rademacher  in einen vorhandenen Gurtkasten eingebaut werden. Sie passen sich damit optimal den baulichen Gegebenheiten an, wenn im Zimmer keine Renovierungsarbeiten ausgeführt werden sollen. Die Optik des Raumes wird am wenigsten beeinflusst.
Die Zeitschaltuhr AstroTec bietet die meisten Programmiermöglichkeiten. Durch die programmierbare Lernfunktion kann man den Rollladen z.B. nachmittags zu 70 % schließen. Da mehrere Schaltzeiten pro Tag einstellbar sind, ist es möglich, den Rollladen dann in der Nacht ganz herunterzufahren.
Astroprogramme sind in den Zeitschaltuhren AstroTec, TempoTec und Rollmat/Rolltec eingebaut. Bei der AstroTec sind die Astroprogramme unabhängig von den normalen Schaltprogrammen zu nutzen. Beide Programmarten sind kombinierbar.  Die Astroprogramme sind einfach in großem Umfang zu beeinflussen.

Bei den Uhren Rollmat/Rolltec ist entweder das Astroprogramm oder das Tages- bzw. Wochenprogramm zu nutzen. Die Programme sind untereinander nicht zu kombinieren. Die Einstellung geschieht mittels Dipp-Schaltern. Zur Umstellung der Schalter müssen diese Uhren ausgebaut werden.

Auch bei der äußeren Optik der Uhren gibt es große Unterschiede: Die Troll (alt) ist nur lieferbar für das Schalterprogramm ‘Rojal’ in den Farbe alpineweiß. Die Troll Comfort für das Programm Gira in cremeweiß und alpineweiß. Die ‘Becker U25’ ist lieferbar für das Programm Busch Jäger Reflex SI (cremeweiß und alpineweiß). Die Zeitschaltuhr ‘Rolltec’ für das Programm ‘Jung topline’ nur alpineweiß. Die AstroTec  ist lieferbar für die Schalterprogramme der Hersteller ‘Jung’ und ‘Busch-Jäger’ (tlw. mit Adapterringen),  in alpineweiß und cremeweiß und mittels Adapterringen auch für Gira und andere Programme.

Seitenanfang
 

Home  /  Abholer  /  Einbau  /  Technik Anfahrt Kontakt  /  Firma 
Copyright © Rollladenbau Mook GmbH 2000 - letzte Änderung: 29. April 2014